Willkommen auf meiner Homepage

Hier möchte ich jedem mitteilen, was ich erlebt und erfahren habe.

Das wünsche ich jedem und mache es daher öffentlich für jeden zugreifbar. 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz

Matthäus 6,21 (Die Bibel)

 

 

Mein Name ist Willy Kort und ich bin zur Zeit 39 Jahre alt. Ich bin seit 16 Jahren sehr glücklich verheiratet und habe 2 wunderbare Töchter.

Die Frage nach dem Sinn des Lebens hat mich schon als Kind stark beschäftigt. Wozu lebe ich und was macht mein Leben sinnvoll.

 

Ich habe wunderbare Eltern und eine gute Erziehung mit Werten erhalten. Somit bin ich in einer intakten, liebevollen Familie aufgewachsen und habe 2 weitere Schwestern und einen Bruder.

Meine Eltern sind überzeugte Christen und haben mir diesen Glauben überzeugend vorgelebt. Aber Überzeugungen und Glaube werden nicht vererbt.

Das muß jeder für sich selber finden und sich dafür entscheiden.


Mit 16 Jahren habe ich auf einem Jugendcamp zum ersten Mal angefangen, intensiv die Bibel zu lesen. Dabei hat mich die Geschichte von Hiob tief getroffen.

Ich habe sie in einem durchgelesen und diese Geschichte hat mein Leben verändert.

Hiob sagt, nachdem er unglaubliches erlebt und tiefen Schmerz erfahren hat folgendes:

 

Gott, ich habe von dir nur vom Hörensagen gehört, aber nun hat mein Auge dich gesehen. (Hiob 42,5)

 

Hiob hat Gott persönlich kennen gelernt. Wie war das möglich? Wie geht das? Kann ich das auch?

 

Fragen die mich stark beschäftigten. Ich kannte Gott durch die Familie, Freunde, Erziehung und unsere christliche Gemeinde. Ich habe viel von ihm gehört und auch gelesen.

Aber ich kannte ihn nicht wirklich. Mein tiefer Wunsch war jetzt, ihn wirklich kennen zu lernen.

 

Dazu ist keine besondere spirituelle Erfahrung notwendig oder ein besonderes Ritual. Gott bietet uns seine Freundschaft an, viel mehr noch. Er nimmt uns in seine Familie auf und nennt uns seine Kinder. Die Entscheidung liegt bei uns. Wir müßen uns auf ihn einlassen und seinen Worten vertrauen schenken. (Das geschieht durch das lesen der Bibel. Ich empfehle das Evangelium Johannes)


Der zentrale Bibelvers, den viele Menschen kennen, steht dazu in Johannes 3,16: (Neues Testament)

So sehr hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen einzigen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern ewiges Leben haben.

 

Weiter heißt es in Römer 5,1-2: (Neues Testament)

Nachdem wir nun aufgrund des Glaubens bei Gott angenommen sind, haben wir Frieden mit Gott. Das verdanken wir Jesus Christus, unserem Herrn. Er öffnete uns den Weg des Vertrauens und damit den Zugang zur Gnade Gottes, in der wir jetzt

festen Stand gewonnen haben. Nun haben wir Grund, uns zu freuen, weil wir die gewisse Hoffnung haben, dass Gott uns an seiner Herrlichkeit teilnehmen lässt.


Die Bibel sagt in Johannes 1, 12-13: Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben.

 

1. Johannes 3, 1: Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen, daß wir Gottes Kinder heißen sollen und wir sind es auch!

 

Das hat mein Leben seitdem geprägt und sinnvoll gemacht. Seit 20 Jahren darf ich Kind Gottes sein und bereue es nicht.

Das ist es, was über den Tod hinaus Sinn und Zweck unseres Lebens ist. Das wünsche ich jedem.

Für mehr Infos kannst du mich gerne per Mail kontaktieren.

 

 

                    

Die Bibel ist Gottes Liebesbrief an uns.

Dieser Video-Clip hat bereits hunderttausende Menschen berührt – schau mal rein.

Hier gibt es auch noch mehr Infos.


Den Liebesbrief anschauen